Actinidia chinensis 'Minkigold'

Kleine Früchte mit gelblichem, leicht nach Apfel duftendem Fleisch

Mehr Infos

Beschreibung

Diese weibliche Sorte trägt sehr jung bereits Früchte von 3 – 4 cm mit süßem, gelben Fruchtfleisch und einem Apfelduft, die im Oktober – November geerntet werden.
Möglichst an sonnigem Ort, an einer Wand, einer Pergola setzen oder Spalier wie Weinreben.
Muss nahe Actinidia chinensis 'Minkimâle' gepflanzt werden, dem zur Fruchtbildung nötigen Pollinisator (1 männliche für 1 – 7 weibliche Pflanzen).

Pflege

Zum Winterende die sekundären Zweige, die Früchte getragen haben, herausschneiden um der Pflanze wieder eine harmonische Struktur zu geben.
Die neuen sekundären Zweige, die Früchte tragen werden, horizontal führen. Im Sommer Wuchs der neuen Triebe begrenzen, 2 Blätter über dem letzten Fruchtbüschel.

Auszeichnungen

Silber-Medaille auf der Innovert® 2012, Kategorie Baumschulen (Angers – FRANKREICH)

Verkauf an Geschäftskunden

FRANKREICH

ANDRE BRIANT JEUNES PLANTS

Pépinières BURTE

Pépinières MINIER


EUROPA

PLANTIPP BV  Brunel 21 3401 LJ Ijsselstein (NL)  https://www.plantipp.eu/

  • Gezüchtet von MARIONNET S.A.R.L.
  • Sortenschutz / Eu-Sortenschutz EU 43521
  • Wuchs kletternd
  • Winterhärte winterhart (-15°C)
  • Früchte Kiwis mit gelbem, nach Apfel duftenden Fruchtfleisch, in Oktober – November
  • Blattfärbung grün
  • Blätter sommergrün
  • Blütenfarben weiß
  • Blüteperiode Frühling
  • Boden Vorzugsweise frische, durchlässige, reiche Böden
  • Standort sonnig
  • Standort halbschattig
  • Besondere Verwendungen Wand, Gitter, Pergola
  • Interessant für Herbst

Diese weibliche Sorte trägt sehr jung bereits Früchte von 3 – 4 cm mit süßem, gelben Fruchtfleisch und einem Apfelduft, die im Oktober – November geerntet werden.
Möglichst an sonnigem Ort, an einer Wand, einer Pergola setzen oder Spalier wie Weinreben.
Muss nahe Actinidia chinensis 'Minkimâle' gepflanzt werden, dem zur Fruchtbildung nötigen Pollinisator (1 männliche für 1 – 7 weibliche Pflanzen).

Zum Winterende die sekundären Zweige, die Früchte getragen haben, herausschneiden um der Pflanze wieder eine harmonische Struktur zu geben.
Die neuen sekundären Zweige, die Früchte tragen werden, horizontal führen. Im Sommer Wuchs der neuen Triebe begrenzen, 2 Blätter über dem letzten Fruchtbüschel.

Silber-Medaille auf der Innovert® 2012, Kategorie Baumschulen (Angers – FRANKREICH)

Suchen

Notre catalogue SAPHO 2019-2020

Kategorien